PRAXIS

MARGA
FRANK-BADEN

für Krankengymnastik
und Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

 

Mit speziellen Grifftechniken werden Bewegungsstörungen im Bereich der Gelenke oder der Wirbelsäule lokalisiert und analysiert. Der Befund dient als Grundlage zur therapeutischen Weiterbehandlung, die vorrangig der Mobilisation und der Schmerzlinderung dient.

Verschiedene Techniken stehen zur Wahl:

Bei der Kompression werden die Gelenkpartner durch manuellen Druck gezielt aufeinander gedrückt. Dies führt zur Schmerzlinderung und zur Verbesserung der Beweglichkeit.

Bei der Traktion werden die Gelenkpartner durch manuellen Zug voneinander entfernt. Dies führt zu Druckminderung, Entlastung und auch zur Schmerzlinderung. Bei der Behandlung verbessert sich durch die gleichzeitige Dehnung der Gelenkkapsel und der Bänder die Beweglichkeit.

Beim translatorischen Gleiten werden die Gelenkanteile zeitgleich gegeneinander bewegt, um das Gelenkspiel und damit die Beweglichkeit wieder herzustellen.

Die Weichteilbehandlung umfasst spezielle Entspannungs- und Dehntechniken und soll zum einen die Muskulatur flexibilisieren und zum anderen die Nerven gleitfähig machen, damit sie sich dem neu gewonnenen Gelenkspiel anpassen.

Indikationen

Funktionsstörungen an Gelenken der Arme und Beine/Schmerz, Hypomobilitäten, Tonusveränderungen der Muskulatur z.B. durch Unfall, Bandscheibenprobleme

Funktionsstörungen der Wirbelsäule, speziell der oberen Kopfgelenke. Funktionsstörungen der Kiefergelenke.

Kontraindikationen

Hypermobilitäten, akute Bandscheibenvorfälle, frische Frakturen und Traumen, reflektorische Abwehrspannung, entzündliche Prozesse der Knochen, neuroplastische Prozesse.

Sinnvolle Kombinationen

Jede funktionell aktive Therapieform, z.B. PNF, FBL, E-technik, Brügger etc. Alle Formen der physikalischen Therapie wie Fango, Moor, Massage, Elektrotherapie usw. je nach Krankheitsbild.